• Mitarbeiterbeurteilung mit Herz und Verstand

Mitarbeiterbeurteilung

Potenzialanalyse und Leistungsbeurteilung für ein optimales Placement

Anliegen: Gewandelte Mitarbeiter

Mitarbeiterbeurteilung in der Form eines arbeitspsychologischen Gutachtens

Mitarbeiterbeurteilung - Mit Klarheit und Mitgefühl

Feinfühlige Fallerhebung

Seit 1998 erstelle ich für viele Kunden arbeitspsychologische Gutachten (incl. Leistungsdiagnostik) und klinische Mitarbeiterbeurteilungen. Meine Kunden kommen aus dem Bereich der Privatwirtschaft, von den Behörden sowie Trägern der psychischen und beruflichen Rehabilitation.

Gerne erstelle ich auch für Ihre Fragestellung ein arbeitspsychologisches Gutachten – etwa wenn Sie einen in Leistungsfähigkeit oder Verhalten gewandelten Mitarbeiter einschätzen wollen. Dann wird klar, ob sich Veränderung mehr durch eine Arbeitsplatzoptimierung, oder aber Intervention beim Mitarbeiter bewerkstelligen lässt.

Häufig werde ich mit einer Mitarbeiterbeurteilung beauftragt, wenn es sich um einen Mitarbeiter handelt, der bislang eine wertvolle Arbeit für den Betrieb leistete. In letzter Zeit ist er jedoch aus unklaren Gründen in seiner Leistungsfähigkeit, seiner Ausfallzeiten oder seines Verhaltens aufgefallen. Immer wieder begegnen mir folgende Fragestellungen:

  • Sinkende Arbeitsleistung

    Ein Mitarbeiter hat Schwierigkeiten die tägliche Arbeitslast zu erledigen – seine Leistung sinkt hinsichtlich der Quantität ab. Akten stapeln sich auf seinem Schreibtisch, Kunden müssen lange warten, Handwerksarbeiten brauchen ewig lange.

  • Hohe Ausfallzeiten (AU-Zeiten)

    Der Mitarbeiter macht seine Arbeit ausreichend gut – ist aber ständig krank. Viele kurze oder etliche längere Krankheitszeiten häufen sich zu großen Ausfallzeiten an. Keiner weiß woran es liegt – die vorgebrachten AU-Bescheinigungen erklären es nicht hinreichend. Vorgutachten widersprechen sich, oder enthalten keine konkreten Handlungsempfehlungen.

  • Hohe Fehlerquote, geringe Konzentration

    Die Konzentration Ihres Mitarbeiters sinkt. Er ist leicht ablenkbar und braucht viele Pausen. Gleichzeitig steigt seine Fehlerhäufigkeit. Aufträge werden nicht zuverlässig ausgeführt – der Mitarbeiter braucht mehr Anleitung, Motivation und Kontrolle. Wird letztere gehäuft durchgeführt, hilft dies mittelfristig nichts oder verschlimmert sogar seinen Leistungsabbau.

  • Auffälliges (Sozial-)Verhalten

    Ein Mitarbeiter Ihrer Firma zeigt auffälliges Verhalten. Kollegen sind davon irritiert, es kommt zu Konflikten. Im Außendienst oder an der Kundenfront ist der Mitarbeiter nicht mehr einsetzbar. Er selbst leidet darunter – oder auch nicht. Seine Umwelt jedoch kriegt die Eigenheiten seines Verhaltens unangenehm zu spüren.

  • Geringe psychische Belastbarkeit

    Der Mitarbeiter hat eine geringe Belastbarkeit bezüglich sozialem, emotionalem oder sachlichem Stress. Er ist nicht kritikfähig, hat eine geringe Frustrationstoleranz und fühlt sich schnell überlastet. Er reagiert mit Aufbrausen, oder ist nah am Wasser gebaut.

Lösung: Besseres Mitarbeiterplacement

Ergebnisse meiner Mitarbeiterbeurteilung

Sie bekommen eine konkrete Empfehlung zum Mitarbeiterplacement im Sinne einer WIn-Win-Situation für Sie und Ihren Mitarbeiter.

Eine zielführende Mitarbeiterbeurteilung mit Feingefühl

Neue Wege einschlagen (1)

Eine von mir erstellte Mitarbeiterbeurteilung geht über den Rahmen eines normalen Gutachtens hinaus.

In einer ersten Phase wird im Rahmen eines Interviews mit dem Mitarbeiter sowie mit der Erhebung aller notwendigen Daten ein Mitarbeiterprofil mit Potenzialen, Stärken und Schwächen verwirklicht.

In einer zweiten Phase setzen sich alle am Prozess Beteiligten zusammen und haben die Möglichkeit in einem kreativen Prozess gemeinsame Lösungen zu finden, wie der Knoten gelöst werden kann. Die Erfahrung zeigt, dass es sich meistens um anstehende, aber bisher nicht erfolgte (verschleppte) Veränderungen handelt. Werden diese angegangen, kommt der Mitarbeiter oft wieder in seiner Kraft. Dann steht er auch dem Arbeitseinsatz wieder ganz zu Verfügung. Ziel ist eine Win-Win-Situation für Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Damit dies gelingen kann, ist es notwendig, in der Mitarbeiterbeurteilung einen oder mehrere der folgenden Punkte zu berücksichtigen:

Es ist für den Arbeitgeber wichtig, die motivationale Verfassung seiner Mitarbeiter zu kennen. „Will er nicht, oder kann er nicht“ – ist eine häufig an mich gestellte Frage. Daher untersuche ich in meiner Mitarbeiterbeurteilung die Arbeitsmotivation eines Mitarbeiters, seine Lernmotivation sowie vor allem seine Bereitschaft sich zu verändern. Darüber hinaus interessiert mich, aus welchen Quellen und Bedürfnissen sich seine Motivation speist. So lässt sich auch im arbeitspsychologischen Gutachten differenziert benennen, wie tragbar die aktuelle und künftige Motivation des Mitarbeiters ist.

Hier können seitens des Mitarbeiters auch strukturelle oder soziale Probleme am Arbeitsplatz zur Sprache kommen, welche ihr oder ihm die Motivation rauben. Auch diese werden erfasst und im Gesamtbild abgebildet – manchmal auch eine hilfreiche Anregung für Arbeitsabläufe oder Teamstrukturen.

Der richtige Mitarbeiter am richtigen Platz ist das Ziel für alle Seiten. Nicht selten gibt es jedoch Diskrepanzen zwischen dem Anforderungsprofil eines Arbeitsplatzes und dem Leistungsprofil eines Mitarbeiters. Vielleicht haben Vorgesetzte den Verdacht einer unzureichenden Passung, vielleicht fühlt sich der Mitarbeiter selbst über-, oder unterfordert.

Eine umfassende intellektuelle Leistungstestung bringt hier klärende Aussagen. Das arbeitspsychologische Gutachten erfasst hier zum einen die Auffassungsgabe des Mitarbeiters in Abhängigkeit zu den Anforderungen seines Arbeitsplatzes. Zum anderen erfolgen auch klare Aussagen zu seiner Lernfähigkeit, Konzentrationskraft und Durchhaltefähigkeit.

Seinem Arbeitsplatz und Kollegenumfeld angemessene soziale Kompetenzen sollte ein jeder Mitarbeiter mitbringen. Gehobene soziale Kompetenzen sind für Mitarbeiter im Kundendienst oder Parteiverkehr von immenser Bedeutung.

Hier nehme ich in der Mitarbeiterbeurteilung Stellung zum zwischenmenschlichen Verhalten und sozialen Kompetenzen Ihres Mitarbeiters in Hinblick auf dessen Arbeitsplatz und Ihren Erfordernissen als Arbeitgeber. Dies ist zu verstehen als ein Stärken- und Schwächen-Profil, denn jeder von uns hat bezüglich seiner sozialen Kompetenzen Goldadern an bestimmten Stellen – und Entwicklungsmöglichkeiten an anderen.

Die psychische Belastbarkeit ist ein zentraler Faktor, um auch in Stresssituationen und Konfliktsituationen arbeitsfähig zu bleiben. Nicht selten hängt daran die gesamte Berufsfähigkeit, oder gar Arbeitsfähigkeit.

Hier untersuche ich zum einen die sachorientierte Belastbarkeit für Faktoren wie Zeitdruck, Mengendruck oder Schichtarbeit. Genauso wichtig, oft noch wichtiger, ist seine Belastbarkeit für sozialen Stress, welche etwa in Frustrationen, Konflikten und Konkurrenzsituationen herausgefordert wird.

Sind psychische Störungen bei Ihrem Mitarbeiter vorhanden, widme ich mich in der Mitarbeiterbeurteilung deren Erfassung. Mich interessiert hierbei speziell die Auswirkung auf den Arbeitsplatz und die Arbeitssituation.

Je nach Ihren Bedürfnisse und Vereinbarung mit Ihrem Mitarbeiter bringe ich diese sensiblen Erkenntnisse ins arbeitspsychologische Gutachten ein, oder nicht. Ausführen tue ich jedoch immer die Konsequenzen psychischer Probleme auf Arbeitsqualität, Arbeitsgeschwindigkeit sowie Sozialverhalten gegenüber Team und Führung – welche psychische Schwierigkeiten leider eben oft mit sich bringen.

Wenn Sie als Arbeitgeber Interesse an einer Mitarbeiter-Begutachtung haben, freue ich mich über Ihre unverbindliche Anfrage.

Ihre Anfrage

Zusammen mit dem BFW München biete ich die PIA-Maßnahme an. Diese Mitarbeiterbeurteilung ist fallbezogen um eine intellektuelle Leistungstestung, eine fachpraktische oder eine medizinische Erprobung erweitert.

© Alle Medien R. Vlcek – außer | (Titelbild) makyzz@Freepik | (1) Anastasia Petrova@Unsplash